KalenderFAQSuchenNutzergruppenStartseiteMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Into the Woods

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Into the Woods    Sa Jan 20, 2018 10:04 pm


Sein Wecker klingelte viel zu früh an diesem Freitag, eine nervige Sekunde suchte er unter den Lacken nach seinem Smartphone, lange genug um einiger maßen Wach zu werden und bei einem Blick auf die Datumsanzeige zu realisieren was für ein Tag es war. Der Kennenlerne-Schultrip stand an, er seufzte, nutzte aber dennoch, was ihm wie die letzte Gelegenheit schien, heiß zu Duschen.
Der dicke Wanderrucksack war bereits gepackt und auch seine Klamotten hatte er in weiser Voraussicht seines eigenen Unwillens, schon bereitgelegt. Es wanderten nur noch ein wenig Schnick Schnack in seinen Sporran (oder die Beintasche, die er als Solchen bezeichnete) und er war fertig.
Der Weg vom Wohnhaus war nicht allzu weit und erst recht nicht lang genug sich eine plausible Ausrede einfallen zu lassen, warum er diesen Trip leider nicht mitmachen konnte. Eigentlich war es nicht mal die Art des Trips, Allister oder Schottland, worauf er in der Regel bestand, hatte ihn so oft zu Wanderungen geschleppt, dass es für ihn nicht mehr als ein einfacher Spaziergang werden würde, es war die Tatsache das er diese Tage mit völlig Fremden verbringen musste, und zwar nur, weil er die offizielle Partnersuche verpasst hatte. Okay vielleicht war das seine eigene Schuld, aber es nervte ihn trotzdem.
Sie sind in Gruppe E“, hatte sein Lehrer gesagt und ihm die Packliste in die Hand gedrückt und da war er nun, er hatte keine Ahnung, wer alles in dieser Gruppe war. Vor einem der Busse stand schon sein Lehrer und harkte die wenigen Schüler, die bereits hier waren auf einer Liste ab. „McTavish, schön das sie wenigstens heute pünktlich sind“, sagte er, genauso schmallippig, wie immer und wandte sich wieder seiner Liste zu, „die Plätze sind nach ihren Gruppen verteilt, das Gepäck können sie hier lassen.“
Der Rothaarige streifte seinen Rucksack ab und schmiss ihn zu den anderen, die der fleißige Busfahrer grade im Bus verstaute. Grummelnd stieg Welner dann in den Bus und fand schnell einen kleinen Klebezettel auf dem ‚Gruppe E‘ stand. Auch auf dem Platz daneben und auf der anderen Seite des kleinen Ganges waren diese Klebies mit der gleichen Aufschrift verteilt, er musste also der erste seiner ominösen Gruppe sein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it
Nach oben Nach unten
weißrussland
Ivan's Braut
Ivan's Braut
avatar

Weiblich Alter : 24
Wohnort : Dort, wo man den Mond gut betrachten kann
Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 15.01.11

Charakter
Name: Natalia (Natasha) Alfroskaya
Alter: 17
Beziehungsstatus: unsterblich verliebt

BeitragThema: Re: Into the Woods    Sa Jan 20, 2018 10:26 pm

Natalia öffnete die Augen und bemerkte, dass die Sonne bereits am Aufgehen war. Kein Problem, es war Freitag, bald ist das Wochenende da und sie könnte ausschlafen. Sie schloß die Augen nur um kurz darauf ruckartig aufzustehen und auf den Kalender zu sehen. Heute war Freitag, aber nicht irgendein Freitag. Es war der Freitag, an dem dieser Kennenlern-Ausflug stattfand. Mit Übernachtung. Also wurde aus dem Ausschlafen bestimmt nichts.
Natalia kramte in ihren Sachen, fand den Zettel mit der Gruppe und packte alles, was sie für nötig hielt, in einen Rucksack. Sie hatte es total vergessen und daher nicht packen können. Ein Messer konnte man immer gebrauchen, dies hatte sie von Natasha, weißrussland gelernt. Also packte sie gleich mehrere mit ein. Man konnte ja nie wissen. Außerdem hatte sie auch gar keine Ahnung wo es hingehen würde, aber ein netter Ausflug mit Hotel würde es bestimmt nicht werden. Natalia sah zu ihrem chaotisch gepackten Rucksack, sah sich nochmal kurz in ihrem Zimmer um und beschloss, dass sie bereit war. Nun gut, wahrscheinlich ziemlich spät. Aber sie war bereit. Sie nahm den Zettel und verließ das Wohnhaus, während sie den Zettel las. Dabei fiel ihr auf, dass dort geschrieben stand, was mitzunehmen war. Na ja, sie hat bestimmt alles eingepackt. "Gruppe E..." las sie leise vor und seufzte, als sie den Lehrer sah. Nein, das Seufzen bezog sich mehr auf das Gesicht des Lehrers. Er sah verärgert und etwas ungeduldig aus. Vielleicht war sie nicht die Einzige, welche zu spät war. Das war ihre Hoffnung.
"Alfroskaya, Sie sind zu spät. Ganze 5 Minuten. Gehen Sie auf Ihren Platz und danken wem auch immer dafür, dass Sie nicht die letzte sind." , meinte der Lehrer und hakte etwas auf einer Liste ab. Natalia war das etwas gleichgültig und sie stieg in den Bus. Nun sie wollte es. "Das Gepäck kommt nicht zu den Sitzen, sondern  in den dafür vorgesehenen Kofferraum." Natalia seufzte und schmiss ihr Gepäck knapp am Kopf des Busfahrers vorbei in den Kofferraum und sah sich um. Sie erblickte die Sitze, welche für Gruppe E bestimmt waren. Und da schien auch schon jemand von der Gruppe da zu sein. Wie sollte sie reagieren? Sie kannte ihn nicht, nur vom sehen. Gut, wie sollte sie sich also einem neuen vorstellen, mit dem sie wahrscheinlich die nächsten paar Stunden oder Tage verbringen würde? Sie schluckte und ging auf ihn zu.
"Hey. Ich bin Natalia. Wenn du Hilfe brauchst, sag mir Bescheid. Wir sind immerhin in einer Gruppe." , meinte sie und sie hoffte es ansatzweise so cool rüber zu bringen, wie sie es hoffte. Dann schlug sie ihm noch sanft, eventuell zu sanft, auf die linke Schulter. Machten das Kumpels nicht untereinander? Dann sah sie sich um und setzte sich auf einen leeren Platz.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ivan.... why.... do you can´t... love me?
... I want to be your sunflower....
Nach oben Nach unten
Liechtenstein
Member
Member
avatar

Weiblich Alter : 21
Wohnort : irgendwo in nirgendwo
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 10.01.18

Charakter
Name: Ellisa
Alter: 16
Beziehungsstatus: Singel -.-

BeitragThema: Re: Into the Woods    Sa Jan 20, 2018 10:41 pm

Genervt warf Elly ihren Wecker gegen die Wand, es war Freitag. Man warum musste sie auf diesen bescheidenen Ausflug mit, ohne Technik. Mühsam schälte sie sich aus ihrer Decke und besah sich ihre Liste, zwar hasste sie es zu spät zu kommen, aber vielleicht fuhren sie dann ohne die Kleine. Also, Angelschnurr, Campingkocher, Kissen, Feuerzeug und Schlafsack und nicht zu vergessen einige Messer.
Elly packte noch ihren Sani-Kasten ein und machte sich dann auf dem Weg zum Bus, entschieden langsam.
Doch als sie da war standen die Buse auch noch, innerlich fluchend ging sie zu dem Lehrer, auf Grund einer Erkältung ar heute ihr erster Tag. Sie hasste es jetzt schon. Da äre ihr Fieber lieber geesen. Die Anderen kannten sich enigstens schon vom Sehen her, aber sie ar föllig neu. Unsicher trat sie von einem Fuß auf den nächsten.
"Ah bemühen sie sich auch mal her Miss?" Der Lehrer sah sie erartungsvoll an, Elly schluckte scher. "Zwingli, mein Name ist Ellisa Zwingli freut mich." stellte sich schüchtern vor, "Und mich freut Pünktlichkeit, Sie sind in Gruppe E. Ihr Gepäck geht in den Kofferraum und nun beeilung Sie sind die Letzte."
Eins steht fest, den Typen kann ich jetzt schon nicht ab. Also gut Elly auf zu einer neuen Sozialenebene, orauf du zar keine Lust hast aber as solls.
Elly betrat den Bus und suchte nach einem Platz von dem man sie nicht angaffen konnte. Ihr fiel ein Mädchen auf. "Kann ich mich neben dich setzten?" neben ihr ürde die Kleiner unsichtbar erscheinen es ar perfekt.
Nach oben Nach unten
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Re: Into the Woods    Sa Jan 20, 2018 10:56 pm


Kaum das Welner sich auf einem der Fensterplätze niedergelassen hatte, waren ein gutes dutzend seiner Klassenkameraden eingestiegen gefolgt von einigen Nachzüglern und den demonstrativ Späten, zu denen er wohl normalerweise ebenfalls gehörte. Er seufzte, denn die Plätze um ihn herum waren noch immer leer und ein Blick auf sein Handy verriet ihm, das sie die Abfahrt eigentlich für diesen Moment geplant hatten. Vielleicht, so dachte er einiger maßen mürrisch doch mit einem kleinen Lächeln in den Mundwinkeln, war er der einzige aus Gruppe E – nicht das ihn das gestört hätte.
Einen Arm auf der schmalen Lehne unter dem Fenster abgestützt das Kinn auf der Hand starrte er auf den Parkplatz, zwei der Busse für die anderen Klassen hatten ihre Motoren angelassen und tuckerten davon um gleich hinter dem Schultor außer Sicht zu geraten. Dass sie es ihnen nicht gleichtaten musste bedeuten das noch einige Fehlten. Er war nun nicht unbedingt ein Vorbild an Pünktlichkeit, aber bei einem Ausflug waren doch eigentlich alle sofort am Start.
Als nun ein Mädchen mit langen silberblondem Haar durch den Bus schritt, war er fest davon überzeugt, dass es endlich losgehen würde und war im ersten Moment zu überrascht als sie neben ihm stehen blieb und vermutlich die kleinen Zettel mit dem Gruppennamen las.
Welner“, erwiderte er und zog irritiert die Augenbrauen hoch, als sie ihm ihre Hilfe anbot. In seinen Augen sah Natalia nicht nach jemanden, aus der es gewohnt war quer durch die Pampa zu marschieren und genau das würde in den Nächsten Tagen auf sie zukommen. „Du bist in Gruppe E?“, fragte er schließlich und hoffte etwas, sie würde nein sagen, denn auf Gequietsche, weil es dort Schmutz und Insekten geben würde, hatte er keine Lust.
Da sie sich aber auf einen der für seine Gruppe bestimmten Plätze niederließ, ahnte er bereits, dass dies eine vergebliche Hoffnung war. Auch das Mädchen, das nach ihr hinein kam, ließ sich auf einem der Plätze für Gruppe E reserviert war nieder und leider sah auch sie nicht wirklich danach aus das sie wusste, wie man in der Wildnis mit einfachsten mitteln über die Runden kam.
Sagt mal – ihr wisst schon auf, was ihr euch hier eingelassen habt oder“, sagte er an alle beide gerichtet und bedachte sie mit spöttisch erhobenen Augenbrauen.
Der Bus fuhr stotternd an und als auch er sich auf den Weg machte,
war es längst zuspät für zweifel und das bedeutete er würde die nächsten Tage mit ihnen beiden auf Wandertour gehen müssen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it
Nach oben Nach unten
weißrussland
Ivan's Braut
Ivan's Braut
avatar

Weiblich Alter : 24
Wohnort : Dort, wo man den Mond gut betrachten kann
Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 15.01.11

Charakter
Name: Natalia (Natasha) Alfroskaya
Alter: 17
Beziehungsstatus: unsterblich verliebt

BeitragThema: Re: Into the Woods    Sa Jan 20, 2018 11:15 pm

Natalia sah zu dem Mädchen, welches wohl die letzte war, hoch und nickte kurz. Wieso sollte sie sich nicht neben sie setzen? Der Bus fuhr los und sie blickte sich um. Okay, Gruppe E bestand wohl nur aus 3 Mitgliedern. Das Mädchen, welches verdammt niedlich aussah und Ellisa hieß. Eventuell gut für Bärenfutter geeignet. Ob sie sich mit anderem auskannte, wollte Natalia erstmal nicht wissen. Es war schon mal gut, für den Notfall eine Person zu haben, die sich aufopferte. Wie in Horrorfilmen. Und wenn diese Person von Anfang an bestimmt wird, macht das doch einiges leichter, oder nicht?
Dann sah sie zu dem rothaarigen hinüber. Er schien etwas ungläubig über die Gruppenzusammensetzung. Verständlich. Hätten die Lehrer dabei nicht mehr darauf achten können, dass es ausgeglichen ist? Nun gut, Welner schien wenigstens im Falle eines Falles stark zu sein. Hoffentlich. Am besten es kommt erst gar nicht so weit. Das Glück sollte nicht überstrapaziert werden.
"Natalia", antwortete sie ihm und nickte auf die nächste Frage.
Seine nächste Frage kam unerwartet. Ob sie wusste, worauf sie sich eingelassen hatte? Wieso eingelassen? Ihr war nicht bewusst, dass man dies auch hätte ablehnen können. "Man hätte nein sagen können?" , fragte sie ihn und verzog das Gesicht. Wie gerne würde sie das Wochenende lieber ausschlafen und rumgammeln, als mit den beiden in ihrer Gruppe von Bären zerfleischt werden.
"Sag mal, kann es sein dass du Bedenken hast, dass du in der falschen Gruppe gelandet bist?" ,fragte sie ihn. "Wenigstens haben wir ein Bärenopfer, ist doch gar nicht schlecht, oder?" , antwortete sie ihm und zeigte ihm mit einem Blick, wen sie als Bärenopfer bezeichnete.
So ängstlich wie er schien, wobei, nicht ängstlich. Er schien.... unzufrieden. So unzufrieden wie Welner schien, war er wohl auch nicht sehr geeignet. Eventuell müsste sie ihn noch vor Spinnen beschützen. Oder Gewehre. Wer wusste, wo sie hingeraten würden? Natalia blickte zu dem Mädchen neben sich. "Du musst keine Angst haben, falls du welche hast. Das wird sicher ein lustiger kurzer Campingtrip. Und bald kommen die meisten wieder zurück." Sie legte ihr eine Hand auf die Schulter. Ellisa war wirklich klein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ivan.... why.... do you can´t... love me?
... I want to be your sunflower....
Nach oben Nach unten
Liechtenstein
Member
Member
avatar

Weiblich Alter : 21
Wohnort : irgendwo in nirgendwo
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 10.01.18

Charakter
Name: Ellisa
Alter: 16
Beziehungsstatus: Singel -.-

BeitragThema: Re: Into the Woods    Sa Jan 20, 2018 11:32 pm

Bei den Wort Bärenfutter mischte sich die Kleine ein "Hey ich bin zwar ruhig aber nicht taub, außerdem kann ich navigieren und finde mich in Wald un Beglad zurecht. Hab vor draußen keine Angst, mich kotzt es nur an weil ich niemanden kenne" meinte sie mit einer sachlich neutralen Stimme.
Es nervte sie, dass alle sie für einen Köder hielten aber ihren Bruder nicht. Sie hielt dem Mädchen neben sich die Hand hind hin. "Ellisa Zwingli freut mich, bitte nenn mich ruhig Elly, aber nicht Köder oder Bärenfutter." letzteres knurte sie leise.
Sie war kein Köder und würde auch kein Köder spielen. Dann drehte sie sich zu dem Rothaarigen um. "Hatte keine Wahl, ist heute mein erster Tag an der Schule"
Sie weinte ihrem Netz immer noch hinterher, holte dann die kekspackung aus ihrem Rucksack und hielt sie den beiden hin.
"Auch einen?" Der Lehrer entdeckte das und wurde laut. "Zwingli, was haben sie an keine Taschen bei den Rucksäcken nicht verstanden?" Knurrte er und Elly zuckte mit den Schultern, sie beschloss eiinen auf altklug zu machen. "Also eigentlich ist das grob fahrlässig, stellen sie sich vor einer von uns dreien unterzuckert und bricht zusammen? Ich ergreife nur Vorsichtsmaßnahmen."
Frech biss sie in einen ihrer Kekse.
Nach oben Nach unten
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 12:27 am


Blöderweise nicht“, murmelte er, musste aber sofort an Harry Potter denken und war kurz versucht ihr zu raten sich spontan noch eben das Bein zu brechen. „Bedenken, ich? Nein“, man musste schon sehr sehr naiv sein, um den Sarkasmus in der Stimme des Schotten zu überhören, auf ihr Nicken in Richtung des zweiten Mädchens schüttelte er nur den Kopf, wenn es hart auf hart kommen würde – würde er sie beide opfern. Denn, auch wenn er wusste – okay vielleicht eher vermutete, so viele Mädchen kannte er ja nicht, immerhin genoss er in den letzten Jahren die Vorteile eines Hauslehrers und war davor auf einer reinen Jungenschule gewesen – das Mädchen, sich gerne dadurch stark machten, dass sie jemand anderen schwächer aussehen ließen, würde es der Weißblonden in der Wildnis und damit der realen Welt wenig bringen.
Dann kennst du dich also aus? Warst du überhaupt schonmal Trekken?“, neuerlich ging seine Frage an das größere der beiden Mädchen, Natalia, doch da diese ihre Aufmerksamkeit schon wieder ihrer Sitznachbarin schenkte, wusste er nicht, ob sie darauf reagieren würde. Offenbar war Natalias angebotene Hilfe – dieses Mal in Form von aufmunternden Worten – auch bei der Blonden vergeudet, denn diese hatte weder Angst, noch wollte sie als eventuelles Bärenfutter herhalten – was ohne hin eher unwahrscheinlich war, da Bären normalerweise keine Menschen angriffen.
Welner musste leicht lachen, als er den Ton der Blonden hörte, „na dann willkommen im Club.“ Er kannte die meisten auch noch nicht wirklich – hatte mit dem ein oder anderen zwar Kurse und Clubaktivitäten aber kennen tat er wohl niemanden.
Ach ja?“, fragte er nach, als Elly erzählte das dies ihr erster Tag war, was ihm seltsam schien, aber an einer Schule wie dieser gehörten Extrawürste Wohl zum Täglichbrot. So viele Essanspielungen in seinem Kopf, hatte Welner etwa bereits Hunger? Einen Moment sah er auf seinen eigenen Bauch hinab und sah erst wieder auf, als ihr ohnehin genervt wirkender Lehrer, etwas durch den Bus rief. Grund dafür war seine blonde Teamkameradin, die eine Packung Kekse in die Runde hielt und offenbar nach Hause geschickt werden wollte – warum sonst würde sie sich schon vor Ankunft mit ihrem Lehrer anlegen? „Ich bin begeistert, damit hast du dich grade ins Aus navigiert“, murmelte er mit ernstem Blick und musste daran denken, dass sie einen Moment zuvor ihre Navigationsfähigkeiten angepriesen hatte. „Wer einmal auf seiner schwarzen Liste landet, kommt da so schnell nicht wieder runter“, erklärte er weiter und musste daran denken, wie er selber zu seiner ersten Stunde zu spät gekommen war und seitdem ständig mit dem Lehrer aneinandergeriet.

Er, lehnte sich auf seinen Platz zurück und sah wieder für eine Weile aus dem Fenster, während die Landschaft draußen an ihnen vorbeizog. In schmalen Serpentinen wandte sich der Bus den Fuß irgendeines Berges hinauf und kam schließlich auf einer Art Rastplatz zum Stehen. „Alle man Aussteigen“, sagte Ihr Lehrer und war der erste, der den wohl klimatisierten Bus verließ, „Etwas Beeilung bitte, bauen sie sich dort vor dem kleinen Tisch auf.“ Ihre Mitschüler taten wie angewiesen, während ihr Lehrer auf den Tisch kletterte und auch der Schotte gesellte sich zu ihnen.
Ihr Lehrer räusperte sich und wartete auf die letzten Nachzügler, ehe er einen dicken Pulk große Umschläge aus seiner Tasche zog und dem nächstbesten Schüler in die Hand drückte, „verteilen sie die Bitte an die Gruppen. Zugehört ich möchte das nur einmal erklären, jede Gruppe erhält hier einen Kompass, eine Karte und die Liste mit Notfallnummern.“ Er ließ nach diesen Worten den Schülern einen Moment Zeit, um die Umschläge zu öffnen und hineinzuschauen, um besagte Utensilien in Augenschein zu nehmen, ehe er ungerührt weitersprach, „für jede Gruppe ist eine Route markiert, die sie über die nächsten Tage bis etwa zum Gipfel führt – dort ist ein traditionelles Gasthaus in dem wir die letzte Nacht und den darauf folgenden Tag verbringen werden, ehe es zurück zur Schule geht. Gibt es fragen dazu?
occ: Bela wenn du lieber noch etwas weiter Bus fahren möchtest, kann ich den letzten Teil gerne wieder heraus nehmen und irgendwann später posten tongue

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it
Nach oben Nach unten
weißrussland
Ivan's Braut
Ivan's Braut
avatar

Weiblich Alter : 24
Wohnort : Dort, wo man den Mond gut betrachten kann
Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 15.01.11

Charakter
Name: Natalia (Natasha) Alfroskaya
Alter: 17
Beziehungsstatus: unsterblich verliebt

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 8:10 am

Okay dann eben Elly. Sie wehrte sich gegen das Bärenfutter. Vielleicht war sie doch zu etwas zu gebrauchen. Und Welner schien ebenfalls nicht auf den Mund gefallen zu sein. Ja, das freute sie schon etwas und sie lächelte ganz ganz bisschen. Auch wenn es den anderen nicht behagte, sie fand dass ihre Gruppe wohl am interessantesten wirkte. So würde es wenigstens nicht langweilig werden.
Der erste Schultag also? Natalia war ja schon neugierig, aber sie fragte lieber nicht nach. Irgendwie hatte sie das Gefühl, bereits genug geredet zu haben. Und die beiden zu Feind wollte sie dann auch nicht. Auch wenn dies ebenfalls eine interessante Geschichte werden würde.
Als ihr Kekse angeboten wurden, schüttelte sie nur leicht den Kopf. Momentan hatte sie keinen wirklich großen Hunger.  Dann wandte sie sich dem rothaarigen zu, der sarkastisch wurde. Ihr fiel gerade nicht wirklich ein, wie sie antworten sollte, ohne es spitz rüber zu bringen. Also beschloss sie, einfach kurz zu nicken und es damit abzutun. Er hatte also Bedenken. Nur welche?
Auf seine nächste Frage antwortete sie wieder mit einem Nicken. Ja, sie war bereits mehrmals Trekken. Sie wusste nicht wieso, aber sie war bereits einige Male mit Natasha einem Mann gefolgt, der sichtlich Angst vor ihnen zu haben schien. Und dabei landeten sie am Ende immer im Wald ohne jegliches Hilfewerkzeug. Wieso eigentlich? Aber erwähnen wollte sie das nicht. Und da sie nicht wollte, dass er ihr Nicken nicht bemerkte und nochmal fragte, antwortete sie ihm knapp: "Flüchtig, ja." und hoffte, es dabei belassen zu können.
Natalia lauschte der Konversation zwischen Welner und Elly und lehnte sich zurück. Der Lehrer mochte also zuspät kommende Menschen nicht. Ob sie nun auch auf seiner Liste stand? Wobei er bei ihr nicht so verärgert gewirkt hatte, oder? Oder war er einfach nur sauer, das Wochenende hier mit den Schülern verbringen zu müssen? Genau, wo war eigentlich der Lehrer während die Schüler sich hier durckkämpfen sollten?
Ihre Gedanken wurden unterbrochen, als die Anordnung zum Aussteigen kam. Nun war es wohl so weit. Natalia platzierte sich neben den rothaarigen und hörte dem Lehrer zu. Waren Handys usw. nicht untersagt gewesen? Oder hatte sie es falsch verstanden gehabt? Na ja, vielleicht würden sie Notfallnummern auch per Rauchzeichen weitergeben können.
Natalia sah den Lehrer an. "Ich hätte eine Frage. Wielange haben wir Zeit, den Gipfel zu erreichen, und was, wenn eine Gruppe es nicht zur Hütte schafft?", fragte sie ihn und ihre Stimme klang weniger besorgt als neugierig.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ivan.... why.... do you can´t... love me?
... I want to be your sunflower....
Nach oben Nach unten
Liechtenstein
Member
Member
avatar

Weiblich Alter : 21
Wohnort : irgendwo in nirgendwo
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 10.01.18

Charakter
Name: Ellisa
Alter: 16
Beziehungsstatus: Singel -.-

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 6:16 pm

Elly sprang aus dem Bus "Frisch Luft." sie hasste es Bus zu fahren. Elly nickte und merkte dann, dass der Junge ja nicht ahnen konnte warum sie nickte. "Ja muss ständig mit meinem Bruder in die Berge, campen und wandern." Elly steckte die Kekse weg und drehte sich zu dem Rothaarigen um. "Das hätte ich spätestens in der ersten Englisch Stunde und daher ist es mir egal. Aber wisst ihr was die Notfallnummern bedeuten, Satelitentelefone, oh ich liebe diese teile."
Elly freute sich riesig, ein Satelitentelefon war eines ihrer liebsten Spielzeuge. Oh wie  sie Technik liebte, wenigstens ein Lichtblick, wenn man bedachte, dass sie kein Laptop mit nehmen durfte.
Der Lehrer kam wieder und gab Natalie ohne ein Wort das Telefon, "Sie sollte wissen wie ihr das benutzt" Damit zeigte er auf sie. Immerhin wussten die Lehrer von ihrem Techniktalent.
Dann ging er auf die Frage von Nat ein, "Ihr solltet 4 Tage brauchen, ab den 5. fangen wir an euch zu suchen."
Elly sah sich die Karte an und seufzte, "ok dann können wir uns Zeit lassen und ganz entspannt machen. Hier Pumuckel die Karte dann kannst du gern navigieren bevor wir noch in Problemen landen." meinte sie lachend. Sah Nati an "Also gut ich bin der Meinung, das wir zu erst wasser und einen Sicheren Platz, der von dem Wetter und vor Wind geschützt ist."
Elly hatte ein kleines Wurfzelt, in dem sie mit ihrem Bruder zusammen eigentlich Campte.
Genau diese hatte sie ihrem Bruder geklaut.
Nach oben Nach unten
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 7:27 pm

Nebst dem Umschlag mit Karte und Kompass, wurde ihnen bei der nächsten Ausgaberunde auch noch ein Satellitentelefon zugeteilt, was Elly offensichtlich ganz wuschige machte, wie sie sowohl rein körperlich als auch sprachlich zum Ausdruck brachte. Er seufzte, wunderte sich aber schon etwas, zwar hatte ihr charmanter Lehrer Natalia das Gerät in die Hand gedrückt, doch im nächsten Moment deutete er schon auf die Blonde neben dieser. Mit überraschend wohlwollenden Worten – missachtete man den Fakt, das er klang als wolle er damit sagen, der Rest könnte es nicht – obwohl dies doch eigentlich Ellys erster Tag war und sie sich eben so leichtsinnig gegen ihn aufgelehnt hatte.
Seltsamer Kerl.
Für den Schotten war jedwede Konversation mit der Blonden in dem Moment zu ende, als sie ihn mit Pumuckl ansprach, das hatte bisher nur einer gewagt und diesem hatte er die Nase gebrochen – danach hatte er Privatunterricht bekommen. Er nahm ihr auch nicht die Karte ab, sondern wandte sich nur wieder zum Bus und dem Gepäck zu, das nun wieder aus diesem entladen wurde.
Schnell war sein Rucksack gefunden und er streifte ihn über – wegen ihm konnte es losgehen.
So Herrschaften“, ihr Lehrer versuchte sich wieder gehör zu verschaffen und kletterte zurück auf seinen Tisch, dort warf er einen ernsten Blick auf seine Uhr, „es ist es gleich eins, sie sollten sich langsam auf den Weg machen. Es sei denn es gibt noch weitere Fragen“ er warf der Weißblonden Natalia einen Blick zu, der zum Ausdruck bringen sollte das er auf Fragen hoffte, die nicht bereits im Unterricht geklärt wurden – wo im übrigen auch die Gruppen zusammengesetzt wurden. Da keine mehr kamen und nur ein undeutliches Raunen aus ‚nein‘ und ‚nicht wirklich‘ durch die um den Tisch versammelte Schülerschaft ging, steig er wieder von seinem provisorischen Podest herunter und wedelte mit den Händen „Worauf warten sie dann, los.
Der Rothaarige wandte sich zu seiner Gruppe, sprach aber an Natalia Gewand, wobei er darauf bedacht war seine Worte so auszulegen das sie wohl für beide Mädchen gelten konnten: „Alles beisammen?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it
Nach oben Nach unten
weißrussland
Ivan's Braut
Ivan's Braut
avatar

Weiblich Alter : 24
Wohnort : Dort, wo man den Mond gut betrachten kann
Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 15.01.11

Charakter
Name: Natalia (Natasha) Alfroskaya
Alter: 17
Beziehungsstatus: unsterblich verliebt

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 7:56 pm

Natalia sah das Telefon in ihrer Hand an und sah dann zu Elly, als der Lehrer meinte, sie wäre dafür besser geeignet. Wieso hatte er ihr dann überhaupt das Telefon gegeben? Sie konnte darin nicht einmal ein Telefon erkennen. Elly schien sich über das Teil zu freuen, und da sie doch etwas beleidigt war, reichte sie Elly das Telefon. "Bitteschön, ich kann sowieso nicht damit umgehen." 4 Tage. Das war´s dann mit dem Wochenende, auch wenn sie dies bereits geahnt hatte. Und großzügiger weise würde sogar nach 5 Tage gesucht werden. Wenn eine Gruppe in die komplett falsche Richtung laufen würde, dann würde diese in 5 Tagen doch relativ weit kommen, oder?
Nun gut, das blonde Mädchen schien aber sehr zuversichtlich, immerhin meinte sie, dass sie sich Zeit lassen könnten. Irgendwie wirkte dieses Mädchen unheimlich perfekt. Oder sie tat nur so. Aber alleine diese Tatsache war unheimlich genug. Was hätte das für einen Sinn? Wieso sich das Mädchen Welner zum Navigieren ausgesucht hatte, verstand sie ebenfalls nicht. Elly kannte sich doch scheinbar so gut aus. Und wo war das Problem, wenn sie vor allen anderen am Haus ankommen würden und faulenzen könnten? "Möchtest das nicht lieber du übernehmen? Das Navigieren meine ich. Du scheinst dich damit ziemlich gut auszukennen." , meinte sie und nickte auf ihren Vorschlag. Ja, ein sicherer Platz mit Schutz vor Witterung war eine gute Idee.
Dann folgte Natalia dem Beispiel vom Rothaarigen und holte ihren Rucksack aus dem Kofferraum. Als sie ihren Rucksack gefunden hatte, drehte sie sich um und betrachtete den Lehrer. Er war wohl wirklich sehr ungern hier. Und Fragen wollte sie ihm keine mehr stellen, denn die Antworten würden sich wahrscheinlich nicht wirklich lohnen.
Dann platzierte sie sich neben Welner und auf seine Frage antwortend nickte sie. "Ich bin soweit." Dann sah sie zu Elly.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ivan.... why.... do you can´t... love me?
... I want to be your sunflower....
Nach oben Nach unten
Liechtenstein
Member
Member
avatar

Weiblich Alter : 21
Wohnort : irgendwo in nirgendwo
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 10.01.18

Charakter
Name: Ellisa
Alter: 16
Beziehungsstatus: Singel -.-

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 8:13 pm

Elly nahm freudestrahlend das Telefon an sich, und spürte einen bösen Blick hinter sich. "Ell sag mal ich vermisse mein Zelt." knurrte die Stimme und Elly rannte zu ihrer Gruppe. Dort packte sie ihren Rucksack und drehte sie zu den beiden anderen um "ELLISA" rief ihr Bruder.
"Lasst uns schnel verschwinden, bevor er uns einholt. Ähm ich hab ne frage an dich, wie heißt du, ich meine ich kann dich schlecht männliches Teammittglied oder Pumuckel nennen wird auf die Zeit nervig."
Meinte sie munter und stolperte über ihre eigenen Beine. Fluchend stand sie wieder auf und klopfte sich den Dreck ab.
Ihr Verstand arbeitete gut ihre Füße, Gleichgewichtssinn und geschick, war sehr begrenzt. Gab es eine Wurzel auf den Weg, Elly fiel über sie.
Verlegen kratzte sie sich am Kopf, supr einmal komplett blamiert.
Auf einmal wurde sie gepackt und nach hinten gezogen. "Elly gib mir wenigsten meine Kekse wieder, und ich lass dir unser Zelt." ihr Bruer hatte sie, "Du sagst es unser Zelt und ich kann nichts dafür, dass ich ans Bett gebunden war, und die Kekse sind die entschädigung." er räusperte sich und nahm ihr die Kekstüte ab. Dann ließ er sie stehen. "Nen Tip Brüder sind anstrengend." murrte sie und ging zurück zu der Gruppe, "Ach und Elly pass auf dich auf" rief er ihr noch hinter her. Erst jetzt fiel ihr auf sie musste mindestens 4 Tage ohne Laptop und Bruder aushalten musste, also drehte sie sich um und umarmte ihren Bruder noch einmal. "Ja du auch."
Nach oben Nach unten
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 9:15 pm


Okay, Natalia war also bereit, der Schotte wollte grade auf gut Glück losgehen, als lautes Rufen aus einer anderen Gruppe zu ihnen hinüberdrang und ein blonder Junge, mit der gleichen Frisur wie die Blonde neben ihm, zu ihnen hinübergeeilt kam, auch weiterhin laut rufend.
Er spürte, wie seine Augenbraue leicht zuckte, als Elly sich statt auf die Person die nach ihr Rief zu reagieren, an ihn wandte und kurz darauf zu stolpern und zu Boden zu gehen. Der Schotte jedoch war noch lange nicht gewillt, seinen Entschluss, sie die nächsten 4 Tage zu übergehen, zurückzunehmen. Also wandte er sich stattdessen der Weißblonden zu, die ein wenig den Eindruck machte, als wäre sie um Frieden in der Gruppe bemüht zumindest kam es ihm so vor, als sie sich mit Elly unterhalten hatte.
In seinem Rücken nahm das Streitgespräch der beiden beinahe identisch aussehenden Geschwister – sie mussten einfach verwandt ein – in die vollen und Welner schnalzte einmal ungeduldig mit der Zunge, ehe er sich zu der Blonden umwandte, ihr kurzerhand die Karte aus den Fingern zog. Er warf einen hastigen Blick auf die Karte, dann sah er zum Fernen Gipfel des Bergs hinüber und setzte sich in Bewegung. „Na komm“, er winkte Natalia über die Schulter zu „die sollen das unter sich ausmachen.
Zwar standen noch die meisten Gruppen auf dem Parkplatz herum und versuchten fröhlich diskutierend zu entscheiden, wer das Kommando übernehmen sollte und wo sie wohl ihre erste Pause einlegen würden und der Rothaarige war sich ziemlich sicher, dass ein solches Verhalten in dem großzügig ausgelegten Zeitrahmen mit inbegriffen waren, doch er wollte das ganze einfach nur hinter sich bringen. „Was glaubst du ist deine Durchschnittsgeschwindigkeit?“, fragte er wieder, als er spielerisch über den etwa kniehohen Zaun sprang, der den Parkplatz von der ihn umringenden Wildnis zu schützen versuchte und auf einen ausgetretenen kleinen Trampelpfad landete. Er wandte sich wieder um und hielt ihr die Hand hin, wobei sie wahrscheinlich auch ohne seine Hilfe über den Zaun kommen würde, „nur um zu überschlagen wie weit wir es in der nächsten Stunde schaffen könnten.
Natürlich nutzte Welner die Gelegenheit auch, um über die Schulter der weißblonden hinweg nach Elly zu sehen und in Erfahrung zu bringen wie die Diskussion mit ihrem Bruder wohl ausgegangen war oder ob sie noch immer im vollen Gange war. Zumindest hatten sie sich schon wieder voneinander getrennt, doch die blonde rief ihm noch etwas zu, also waren sie vielleicht doch noch nicht ganz fertig. Er schüttelte den Kopf und sah wieder Natalia an, die Hand immer noch irgendwo in der Luft schwebend.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it
Nach oben Nach unten
weißrussland
Ivan's Braut
Ivan's Braut
avatar

Weiblich Alter : 24
Wohnort : Dort, wo man den Mond gut betrachten kann
Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 15.01.11

Charakter
Name: Natalia (Natasha) Alfroskaya
Alter: 17
Beziehungsstatus: unsterblich verliebt

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 9:39 pm

Natalia war erleichtert, dass sie das Telefon so leicht abgeben konnte. Es war sperrig und wie bereits erwähnt - sie wusste nicht, wie sie es hätte bedienen können. Sie wollte vorschlagen, dass sie nun gehen könnten, doch Elly wurde anscheinend gerufen. Irgendwie sah diese Person Elly etwas ähnlich, zumindest die Friseur war gleich. Aber sonderlich begeistert schien Elly nicht zu sein, denn sie versuchte abzuhauen. Sie versuchte es, denn sie stolperte. Nun, wenigstens hatte sie als erstes Dreck auf der Kleidung, das Mädchen schien tatsächlich in vielen Dingen gut zu sein. Aber irgendwie ärgerte es Natalia ein kleines bisschen. Sie beobachtete, wie Welner die Karte an sich nahm, wer konnte schon wissen wie lange das Streigespräch der beiden dauern würde? Irgendwo wollte Natalia Elly helfen. Aber es schien um ein Thema zu gehen, wo sie wahrscheinlich wenig hätte helfen können. Nun, es ging um Kekse und ein Zelt, so wie Natalia es verstanden hatte. Vielleicht wollte er vorhin auch welche abhaben und war eifersüchtig? War es ihr Freund, der sauer war, dass sie in verschiedenen Gruppen waren? Wobei, es war ihr erster Tag und sie hatte doch gemeint, noch niemanden zu kennen, oder?
Natalia war etwas erleichtert, als ihre Gedanken von dem rothaarigen Jungen unterbrochen wurden und nickte zustimmend. Er hatte vermutlich recht, die beiden würden es bald klären und Elly würde sie schon einholen.
Welner hatte sie nach ihrer Durchschnittsgeschwindigkeit gefragt. Was sollte sie antworten? Die ehrliche Antwort? Wobei, konnte sie ehrlich sein? Also, kannte sie tatsächlich ihre Durchschnittsgeschwindigkeit? Sie hatte diese noch nie gemessen. Dennoch entschied sie sich, ihm die ehrlichste Antwort zu geben, die sie wusste: "Ich habe noch nie gemessen. Aber wenn es dir als Vergleich genügt: Ich habe auf Verfolgungsjagden bisher immer einen ganzen Tag rennen können. Falls dir diese Aussage irgendwie weiterhilft. Wie ist das bei dir?", fragte sie und hoffte, er würde nicht nach den Verfolgungsjagden fragen. Wobei, da könnte sie ja eventuell die Wahrheit etwas verändern.
Etwas erstaunt beobachtete sie ihn, wie er über den Zaun sprang. Nun, sie war erstaunt weil sie ihn tatsächlich nicht für sportlich gehalten hatte. Nicht dass die Figur nicht gepasst hätte. Aber irgendwie hatte sie es sich dennoch nicht vorstellen können. Noch überraschter war sie, als er ihr seine Hand anbot. Nun, es würde bestimmt nicht schaden, seine Hilfe anzunehmen. Sie waren ein Team. Aber er musste ja nicht wissen, dass sie es auch ohne seine Hilfe geschafft hätte. Außerdem... würde es vielleicht den Teamgeist oder die Zusammenarbeit stärken.
Bevor sie ebenfalls über den Zaun sprang, sah sie zu Elly. Sie umarmte den Jungen. Wahrscheinlich war ihre Vermutung von Freund richtig gewesen. Wenn sie sich nun versöhnt hatten, würde sie bestimmt bald aufschließen. Dann nahm sie seine Hand mit einem "Vielen Dank" an und sprang über den Zaun.
"Sie wird bald kommen, sollen wir hier warten? Oder sollen wir noch etwas weiter laufen? Glaubst du, es war falsch sie alleine zu lassen? Immerhin.... sie scheint so.... na ja, ich würde ihr nicht zutrauen, dass sie sich wehren kann. Aber vielleicht ist sie ja stärker, als wir denken und wir müssen aufpassen....", letzteres klang wirklich besorgt. Dann sah sie sich um. Der Wald hatte Trampelpfade, also dürfte die Wanderung so oder so nicht wirklich problematisch werden. Aber eventuell die Nahrungsversorgung. "Wie viel isst du am Tag?", fragte sie Welner, während sie wartete. "Immerhin sollten wir wissen, wieviel wir besorgen müssen."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ivan.... why.... do you can´t... love me?
... I want to be your sunflower....
Nach oben Nach unten
Liechtenstein
Member
Member
avatar

Weiblich Alter : 21
Wohnort : irgendwo in nirgendwo
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 10.01.18

Charakter
Name: Ellisa
Alter: 16
Beziehungsstatus: Singel -.-

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 10:04 pm

Elly sah das ihre Teamkolegen sie zurück gelassen hatte, und sie musste schlucken, hassten die beiden sie jetzt schon so sehr?
Mit Mühe und Not warf sie den Rucksack über den Zaun und kletterte rüber, wobei sie hängen blib und fiehl.
"Tut mir leid wenn ich euch persönlich verletzt habe, ich bin bis auf meinen Bruder keinen Umgang mit Menschen gewohnt." nuschelte die Kleinste in der Gruppe als sie zu ihrem Teamkameraden aufgeschlossen hatte. "Ich hab eine Angesehne und einenCampinggaskocher in der Tasche, außerdem einen Erstehilfekasten." Sie wandte sich direkt an den Rothaarigen, welchen sie im Bus Pumukel genannt hatte.
"Es tut mir Leid, wie ich dich im Bus genannt habe, ich habe dich nur so genannt, weil ich mich angegriffen gefühlt hab es tut mir leid."
Sie konnte nun einmal mit Technik besser als mit Menschen. Das lag daran, dass sie eben zu oft krank war und nur ihren Laptop und Bruder hatte.
Eben diesen Bruder vermisste sie jetzt schon, immer war er es der auf sie aufgepasst hatte und nun musste sie sich komplett umstellen.
Sie fühlte sich unsiche und das sah man ihr schon an, ein Ast knackte hinter ihr und Elly zuckte zusammen. Wie ein verschrecktes Reh sah sie sich um, am liebsten würde sie zu ihrem Bruder zurückrennen. Aber nein das könnte sie jetzt nicht tun, sie musste auch andere Kontakte knüpfen.
Nach oben Nach unten
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Re: Into the Woods    So Jan 21, 2018 10:54 pm


Noch nie?“, überrascht sah er sie an und warf dann einen Blick auf sein eigenes Handgelenk hinunter, wo seine Armbanduhr fröhlich in die Sonne blitzte, bereit ihm jedwede Information zu liefern, die er wissen wollte – und natürlich WhatsApp-Nachrichten anzuzeigen – Kompass, Höhenmesser, Thermometer, um nur ein Paar ihrer Funktionen zu nennen. Soweit er sich erinnern konnte war er noch nie losgezogen, ohne zu wissen wie schnell und wie weit er gekommen war, auch wenn die vorherigen Modele deutlich weniger Schnickschnack hatten. „Verfolgungsjagd?“, fragte er einen Moment später, nicht weniger irritiert als bei ihrer ersten Aussage.
Nachdem er ihr, über den wirklich winzigen Zaun geholfen hatte, ging es auch schon wieder um den Giftzwerg, er schüttelte entschieden den Kopf. Man konnte nun nicht sagen, das sie sie alleine gelassen hatten, was eher danach klang, als hätten sie sie auf einer einsamen Insel ausgesetzt und ihr nicht mal die eine Kugel dagelassen damit sie es beenden konnte. „Machst du dir wirklich Gedanken oder ist das gute Miene zum bösen Spiel?“ Da der ursprüngliche Vorschlag Elly im Notfall als Bärenfutter zu opfern von ihr kam, war der Schotte eigentlich davon ausgegangen, dass die Gefühle der weißblonden eher die seinen wiederspielgelten, als die einer besorgten großen Schwester. Er konnte nicht anders, als aufzulachen als sie sich fragte, wie viel sie wohl besorgen müssten, ganz so als wolle sie eine Einkaufsliste schreiben und zum nächsten Supermarkt gehen „Naja so ein Problem sollte das ja nicht sein – du hast doch sicher an Proviant gedacht, oder? Immerhin war doch klar das dies eine mehrtägige Tour werden würde.
Während die beiden gesprochen hatten, war Elly wieder zu ihnen aufgeschlossen und war über den Zaun gestolpert, noch im sicheren Bus hatte sie so zuversichtlich mit ihren Wandererfahrungen geprallt, dass man beinahe glauben konnte das Mädchen hier, das sich nuschelnd für ihre reine Existenz zu entschuldigen schien, wäre eine ganz andere Person.
Welner setzte sich wieder in Bewegung, nun da sie doch wieder alle zusammen wahren, würde sicher auch Natalia keine Einwände mehr haben. Außerdem half ihm die Bewegung beim Denken, er musste jetzt eine Entscheidung treffen, entweder die nächsten 4 Tage eine seiner beiden Teamkameradinnen weitestgehend ignorieren, oder ihre Entschuldigung annehmen. Er seufzte sehr tief und warf der Blonden einen finsteren Blick zu, „Wenn du mich noch einmal so nennst, wirst du das bitter bereuen.“ Er ging nicht genauer darauf ein, was genau er tun würde, ihr wie dem Kerl auf seiner ehemaligen Schule ins Gesicht zu schlagen schien ihm etwas übertrieben – andererseits hörte er den Namen echt ungern. „Außerdem“, bei diesen Worten wurde Welners Stimme eine Spur freundlicher, „die Rechtfertigung ist Mist. Wenn ich mich recht erinnere, hattest du im Bus eine ganz schön große Klappe – wenn sich jemand angegriffen gefühlt hat, dann unser Lehrer.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it
Nach oben Nach unten
weißrussland
Ivan's Braut
Ivan's Braut
avatar

Weiblich Alter : 24
Wohnort : Dort, wo man den Mond gut betrachten kann
Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 15.01.11

Charakter
Name: Natalia (Natasha) Alfroskaya
Alter: 17
Beziehungsstatus: unsterblich verliebt

BeitragThema: Re: Into the Woods    Mo Jan 22, 2018 2:34 pm

Etwas verwundert sah sie Welner an. War es so ungewöhnlich, dass jemand seine Durchschnittsgeschwindigkeit nicht kannte? Für ihn anscheind, denn er betrachtete seine Armbanduhr und schien sich tatsächlich zu fragen, wieso sie es nicht wusste. Gut, daran konnte sie jetzt sowieso nichts ändern. 
Er fragte nach der Verfolgungsjagd. Gut, irgendwie war das ja abzusehen. "Genau. Mit meiner Mentorin. Wir haben einfach ab und an ... ein Tier verfolgt. Ohne es zu verletzen, einfach nur verfolgt." ,bis auf das Tier war alles richtig. Also musste sie kein schlechtes Gewissen haben. Außerdem war sich Natalia ziemlich sicher, dass sich die Verfolgungsjagden zumindest für diesen einen Schulausflug gelohnt hatten. 
Natalia sah ihn an. "Ich mache mir tatsächlich Sorgen. Wird das hier eigentlich benotet? Wenn ja, wäre es fatal wenn einer aus unserer Gruppe unzufrieden ist. Außerdem.... wenn ihr etwas passiert und wir ihr hätten helfen können, hättest du dann kein schlechtes Gewissen?" , fragte sie nach. Ersteres war mehr zu Ablenkung. Sie wollte kein schlechtes Gewissen haben.  "Ja das schon... denke ich. Ich weiß nicht was ich gepackt habe, ich hatte den Ausflug tatsächlich komplett vergessen. Meinen Rucksack habe ich erst heute morgen gepackt." ,gestand sie und überlegte, ob sie Nahrungsmittel eingepackt hatte.
Dann kam auch schon Elly. Natalia seufzte erleichtert, nur um kurz darauf nicht zu wissen, ob sie Elly aufhelfen sollte oder nicht. "B - bist du in Ordnung?" , fragte sie besorgt und bedachte Elly mit einem besorgten Blick. Als das kleine Mädchen begann sich bei Welner zu entschuldigen und vor einem Ast zusammenzuckte, kamen ihr Bedenken ob das, was das kleine Mädchen im Bus von sich gegeben hatte, wirklich der Wahrheit entsprach. Sie konnte nicht anders als ihre Hand auf Elly´s Kopf zu legen und sanft zu streicheln. "Hast du Angst? Weil du nun von deinem Bruder so lange getrennt bist?" Es war also ihr Bruder gewesen, nicht ihr Freund. Natalia hatte einen ganz anderen Kontakt zu ihrem Bruder. Irgendwie liebte sie es, an ihm zu kleben aber er schien es nicht so zu mögen. Diese beiden schienen beide gerne aneinander zu kleben... Okay, ganz so verschieden wirkte es nun nicht, aber es war tatsächlich etwas ganz anderes. "Ich kann dich verstehen, aber sieh mal. Wir sind zu dritt in einem wahrscheinlich harmlosen Wald. Und Welner wird uns schon verteidigen, falls etwas passiert." ,meinte sie. Nun, wenn Elly aufhören würde, den rothaarigen zu nerven. Natalia konnte ihn verstehen aber das Mädchen war eben doch auch niedlich. Außerdem hatte sie ihr gerade seinen Namen genannt, vielleicht würde das ja schon helfen. Sie reichte Elly ihre Hand und begann sich ebenfalls, in Bewegung zu setzen. 
Beim nächsten konnte Natalia Welner nicht widersprechen. Also hielt sie sich etwas raus. Es war tatsächlich so rüber gekommen, als hätte Elly das mit dem Lehrer absichtlich provoziert, obwohl ihr dieser nur die Regeln erklärt hatte. Wobei man zugeben musste, dass der Lehrer von Anfang an nicht wirklich gut gelaunt war.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ivan.... why.... do you can´t... love me?
... I want to be your sunflower....
Nach oben Nach unten
Liechtenstein
Member
Member
avatar

Weiblich Alter : 21
Wohnort : irgendwo in nirgendwo
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 10.01.18

Charakter
Name: Ellisa
Alter: 16
Beziehungsstatus: Singel -.-

BeitragThema: Re: Into the Woods    Mo Jan 22, 2018 6:26 pm

Elly sah die weiß-bonde junge Frau fragend an, als diese ihre Hand auf den Kopf legte. Ja, sie hatte beim Lehrer eine große Klappe gehabt, aber auch ihre Gründe. "Der Lehrer hat meinem Bruder vorgeworfen ich würde schwänzen." nuschelte sie, klar sie war niemanden Rechenschaft schuldig, aber es war ihre persönliche Rache an dem Lehrer. Sie konnte nichts für ihre schwache Gsundheit.
Immerhin hatte er auch mehrfach zu Hause angerufen um sich davon zu überzeugen, dass es ihr wirklich schlecht ging, bis Liechtenstein ihre Mentorin ihn am Telefon zur Sau gemacht hatte, dann hatte er sich an ihren Bruder gewannt. Als dieser ihr genervt erzählt hatte, dass der Lehrer ihn nicht deswegen in ruhe ließ, hatte Elly seinen Rechner lahm gelegt gehabt.

Also hieß der junge Mann, den sie Pumuckel genannt hatte Welner, welches Land er wohl personifizieren sollte? Hatte Nat nicht irgendwas von einer Mentorin erwähnt, wenn sie am Liechtenstein dachte. Liechtenstein liebte wandern und zog immer mit Schweiz, ihrem Bruder und ihr los, sie hasste das wandern, aber liebte die Navigation. 
Wenn sie sich recht erinnerte, dann war auf der Karte ein See und ein Flüsschen. Elly überlegte was besser wäre.
"Also wenn ich mich recht erinnere war auf der Karte ein See und ein Bach, wo wollt ihr hin?"
Ihr wäre der Bach lieber, dort würden weniger der Anderen rumhängen, aber vielleicht ihr Bruder. Sie und er waren genauso unzertrennlich wie ihre Mentoren. Am Liebsten würde sie umdrehen und zu ihrem Bruder zurück laufen, jedoch raffte sie die Schultern und wartete auf die Anderen, sie würde versuchen ihr Schrittempo anzupassen um nicht zu weit zurückzufallen.
Nach oben Nach unten
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Re: Into the Woods    Mo Jan 22, 2018 9:37 pm


Ich glaube nicht“, sagte der Schotte überzeugt, wie wollte ihr unmotivierter Lehrer sie auch benoten, wenn er wahrscheinlich längst in einem behaglichen Zimmer in dem Gasthaus hockte und mit dem Busfahrer Sake trank. Es sei den es ginge bei der Benotung vor allem darum welche Gruppe wann dort ebenfalls ankam – die ersten würden dann wahrscheinlich die besten Noten bekommen. Doch dann würde es keinen Sinn machen das sie so viel zeit bekommen hatten.
Nachdenklich kaute der Rothaarige auf seiner Unterlippe, bis Natalias nächste Worte ihn völlig aus dem Konzept rissen. „Was?“, er war kurz versucht sie an den Schultern zu packen und zu schütteln, konnte die bereits ausgestreckten Arme jedoch grade noch zurückhalten. „Bist du verrückt? Wieso hast du das nicht eher gesagt? Du kannst hier doch nicht durch den Wald spazieren ohne dafür ausgerüstet zu sein.
Zwar hielt Welner es für unwahrscheinlich, aber wenn es tatsächlich darum ging als erster bei dem Gasthaus anzukommen, konnte er sich diese Note sonst wo hinschieben. Er blieb stehen, als die beiden Mädchen ins vertrauliche Heititei übergingen und sich in ihren Unzulänglichkeiten aalten und begann seine Schläfen zu massieren.  „Okay Welner, du hast damit gerechnet“, flüsterte er sich selber zu, „denk an das was Mel gesagt hat. Augen zu und durch.“ Er massierte noch ein wenig weiter, bis seine Finger über die Brauen zu den Augenliedern wanderten und er endlich von seinem Gesicht abließ. Er hatte eine Entscheidung getroffen, er würde die beiden da durchboxen müssen, aber wenn dann nach seinen regeln.
Entschieden ging er wieder zu den beiden hinüber und schniptte ungeduldig vor Natalias Gesicht als er ihre Worte aufschnappte. „Ich werde hier niemanden verteidigen, damit das klar ist. Du“ er deutete nun mit ausgestreckten Finger auf die Weißblonde, „wirst jetzt sofort nachsehen ob du wenigstens an Wasser gedacht hast. Und du“, dieses Mal wandte er sich an Elly „mir ist egal ob du einen Inzestfetisch hast oder nicht, und dich jetzt hier nach ihm verzehrst, achte beim Laufen auf deine Schritte, das ist kein Park Spaziergang und wenn du dich alle paar Minuten hinlegst“, er setzte das Wort mit den Finger in Anführungszeichen, „werden wir die Strecke nur dann in der angegebenen Zeit schaffen, wenn du dich dabei ernsthaft verletzt und dich ein Bergungsteam dort rauf schleppt. Was deine Frage angeht, haben wir da nicht viel mitzureden.“ Nun wo das wichtigste gesagt war, und der Rothaarige vor allem einen Teil seines Frustes von der Seele geredet hatte, mussten sie klären ob das Ganze nicht vielleicht doch um einiges anspruchsvoller werden würde, als allgemein angenommen, denn wenn Natalia wirklich völlig unvorbereitet war, würden sie viel improvisieren müssen.  Mit einem seufzen reagierte er auf Ellys nächste Worte: „wir haben eine vorgegebene Route schon vergessen. Aber wenn uns keine andere Wahl bleibt“, der Rothaarige warf der weißblonden einen bösen Blick zu, weil es wenn dann ihre Schuld wäre, das sie keine andere Wahl hatten, „dann würde ich Bach sagen.
Welner zog die Karte heraus und deute auf das schmale Gewässer, das nicht auszuweiten von der vorgegebenen Route entfernt war und zumindest ein stück parallel zu ihrem Pfad verlief.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it
Nach oben Nach unten
weißrussland
Ivan's Braut
Ivan's Braut
avatar

Weiblich Alter : 24
Wohnort : Dort, wo man den Mond gut betrachten kann
Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 15.01.11

Charakter
Name: Natalia (Natasha) Alfroskaya
Alter: 17
Beziehungsstatus: unsterblich verliebt

BeitragThema: Re: Into the Woods    Mo Jan 22, 2018 9:59 pm

Natalia hörte auf, Elly zu tätscheln und lauschte ihren Worten. Irgendwie gab es für sie keinen guten Grund, Elly´s Handlungen zu verstehen, aber ändern konnte sie es nicht. Also schwieg sie einfach. Bis sie von Welner unterbrochen wurde. "Na ja ich hatte es eben total vergessen und...." sie suchte Worte, die ihr Handeln rechtfertigen würden. Aber wenn sie genauer darüber nachdachte, hatte keine Ausrede einen Sinn. Nicht einmal die Wahrheit, dass sie es einfach total vergessen hatte. Natalia blickte zu Boden. Am Ende war sie der Klotz am Bein. Das wäre natürlich nicht optimal. Aber wenn sie sich recht erinnerte, hatte Elly gesagt sie habe ein Zelt und einen Campingkocher. Also könnte sie ja, wenn ihr ein Zelt fehlen sollte, mit Elly in eines. Oder.... lieber doch nicht? Sie war sich nicht sicher. Sie wusste ja wirklich nicht einmal, was sie gepackt hatte.
Natalia hörte die nächste Frage von dem blonden Mädchen. Bach oder See? Lag beides auf dem Weg? Ihre Gedanken wurden wieder mal von dem Rothaarigen unterbrochen, der nervig vor ihr herum schnippte. Okay, er schien etwas verärgert, dass er sie hätte verteidigen sollen. Nun gut, dann eben nicht. Natalia konnte auf sich selbst aufpassen. Sie war sich nicht sicher warum, aber irgendwie hörte sie auf ihn und packte ihren Rucksack aus um zu schauen, was sie überhaupt gepackt hatte. Wahrscheinlich lag es einmal an seinem Ton und zum anderen war sie wohl tatsächlich selbst neugierig, was da so alles drin war. Als sich Welner Elly zuwandte musste sie ein lächeln unterdrücken. Es war vielleicht die Wahrheit, das danach wohl sehr übertrieben, aber es klang lustig. Aber sie wollte weder Elly mit dem Lächeln verletzen noch Welner mit dem Lächeln verärgern. Also schluckte sie es einigermaßen runter und konzentrierte sich auf den Inhalt ihres Rucksackes. Natalia spürte einen bösen Blick und musste nicht lange darüber nachdenken, von wem er stammen könnte.
Okay, vor ihr lagen einige Flaschen Wasser. Gerettet, dachte sie sich und war etwas erleichtert. Dann lagen da noch einige getrocknete Fleischsorten, Kleidung, Verbandsmaterial, Brot, eine Taschenlampe und noch einige andere Sachen. So schlecht war sie nicht ausgerüstet, oder? "Ich habe bessere Sachen eingepackt, als ich vermutet habe." ,sagte sie zu Welner und lächelte Elly aufmunternd zu. Ihr war es übrigens egal, wohin sie gehen würden, egal ob Bach oder See.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ivan.... why.... do you can´t... love me?
... I want to be your sunflower....
Nach oben Nach unten
Liechtenstein
Member
Member
avatar

Weiblich Alter : 21
Wohnort : irgendwo in nirgendwo
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 10.01.18

Charakter
Name: Ellisa
Alter: 16
Beziehungsstatus: Singel -.-

BeitragThema: Re: Into the Woods    Mo Jan 22, 2018 10:19 pm

Bei den Worten von Welner war sie zusammen gezuckt und wollte eine pampige  Antworten geben, sie schluckte es aber runter und nickte, dann sah sie Nat zu und musste grinsen.
"Ich hab noch eine Decke und ein Kissen, du schläfst einfach bei mir mit im Zelt. An Verpflegung hab ich einige kleine Konserven und den Kocher, so da du Wasser hast würde ich sagen wir können direkt los oder?"
Sie wollte den Rothaarigen nicht noch mehr verärgern, das hieß Augen auf und aufpassen wo sie hin lief, nicht dass sie ihnen noch ein Klotz am Bein war.
Freundlich lächelte sie Nat an "Hey Hauptsache es macht Spaß, und selbst wenn du nichts nützliches dabei gehabt hättest, dann hätten wir uns bestimmt gegenseitig helfen können."
Elly hatte gute Laune, aber wollte den Rothaarigen wirklich nicht noch weiter verärgern. Daher ließ sie ihn ersteinmal außen vor. "Ich werde es versuchen, euch nicht weiter auf zu halten."
Klar vermisste sie ihren Bruder, aber sie musste schließlich auch ohne ihn auskommen müssen. Seine Worte hatten sie schon verletzt aber, sagen würde sie das dem Pumuckel nicht. Klar war sie ungeschickt, aber dass sie so eine Gefährdung für die Allgemeinheit war und gerettet werden musste, das tat weh, also verhielt sie sich kleinlaut.
"Okay dann müssen wir nicht den Bach aufsuchen, also gleich weiter?"
Nach oben Nach unten
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Re: Into the Woods    Di Jan 23, 2018 3:47 pm


Wenigstens tat Natalia was er gesagt hatte und währen er noch seinen Frust an und über Elly abließ, packte die Weißblonde wortlos ihre Tasche aus. Gerne hätte er sich daneben gekniet, um sich selbst zu überzeugen, dass ihre erleichterten Worte der Wahrheit entsprachen. Der einzige Grund der ihn davon abhielt war die Tatsache, dass der Rothaarig bei dem beiläufigen Blick den er nicht unterdrücken konnte, einen Haufen Klamotten gesehen hatte und er wollte nun wirklich nicht in ihren Kleidern herumwühlen. „Sieht ganz danach aus“, antwortete der Schotte schließlich, obwohl er natürlich nicht wusste, ob das wirklich der Fall war.
Welner wartete genauso solange ab, bis Natalia ihre Tasche wieder eingeräumt hatte, dann setzte er sich in Bewegung. Zwar hatte Elly zweimal gefragt ob sie dann weiterwollten, doch losgegangen war sie trotzdem nicht.
Die Karte hatte er grob zusammengefaltet und in seinen Sporran gesteckt, er wollte sie nicht die ganze zeit in der Hand behalten und zumindest eine weile lang würden sie einfach den Weg folgen können, ohne sich groß Gedanken darum machen zu müssen, zu weit von ihrer vorgegebenen Route abzuweichen. Es dauerte zwar eine Weile länger als sonst, doch viel zu schnellhatten seine Füße sich an den unebenen, doch festgetretenen Pfad gewöhnt und begangen ihren Weg von alleine zu finden, nicht mehr lange und sein Kopf würde auf Standby schalten.
Um das zu verhindern, erhörte er etwas das Tempo, und versuchte sich auf die Umgebung zu konzentrieren – um irgendwas zu finden das besonders aussah oder ihm wenigstens gefiel. Vielleicht unterschieden sich die Pflanzen leicht, die Wege sowieso, doch eigentlich waren alle Wälder relativ gleich und kannte man einen kannte man sie alle; was es nur noch schwieriger machte bei der Sache zu bleiben. Fürs erste musste es reichen, dass er, viel häufiger als sonst, hin und wieder einen Blick auf seine Uhr warf, sein Tempo überprüfte, die gelaufenen Kilometer mit den Strecken ihrer Route überschlug und wenigstens ab und an einen Blick über die Schulter zu den beiden Mädchen warf.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it
Nach oben Nach unten
weißrussland
Ivan's Braut
Ivan's Braut
avatar

Weiblich Alter : 24
Wohnort : Dort, wo man den Mond gut betrachten kann
Anzahl der Beiträge : 2600
Anmeldedatum : 15.01.11

Charakter
Name: Natalia (Natasha) Alfroskaya
Alter: 17
Beziehungsstatus: unsterblich verliebt

BeitragThema: Re: Into the Woods    Di Jan 23, 2018 7:06 pm

Das Angebot von Elly war wirklich passend. Immerhin hatte sie keinerlei Schlafzeug gefunden. "Vielen Dank, ich werde dein Angebot annehmen." , sagte sie zu Elly und begann, ihre Sachen wieder einzupacken und sich den Rucksack aufzusetzen. Eines verstand Natalia nicht wirklich. Obwohl das blonde Mädchen doch angeschrien wurde, schien sie sehr gute Laune zu haben. Vielleicht gefiel ihr soetwas? Oder es war das Gefühl, dass sich der Druck abgebaut hatte. Elly schien ruhiger als im Bus, und Welner schien sich nach der Predigt von vorhin ebenfalls besser zu fühlen. Vielleicht würde es nun doch angenehmer werden, als zuerst gedacht.
Als Welner dann begann, loszulaufen, folgte sie ihm und sah sich immer wieder um. Er schien ein gutes Tempo vorzulegen, sie hatte kein Problem damit, aber wie war das bei Elly? Immer wieder sah Natalia zu ihr rüber. Er wurde noch schneller. "Hey, ist es in Ordnung so schnell zu laufen?" , fragte sie an ihn gewandt und fühlte sich etwas seltsam, die Stille zu unterbrechen. Aber so still und schweigend durch den Wald zu laufen, würde bestimmt keinen Spaß machen. "Weiß jemand zufällig, wieviele Kilometer es eigentlich zur Hütte sind? Und eventuell könnten wir ja auch auf dem Weg schauen, ob uns Früchte oder so auffallen, die wir essen könnten... immerhin sind nur Konserven langweilig, oder?" Es war wirklich ein seltsames Gefühl, aber besser als Stille. Und ihre Frage war ernst gemeint. Wieso nicht? Obst hatte sicher keiner mitgenommen, es würde in den Verstaumöglichkeiten auch eher zerquetscht werden, als anderes.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ivan.... why.... do you can´t... love me?
... I want to be your sunflower....
Nach oben Nach unten
Liechtenstein
Member
Member
avatar

Weiblich Alter : 21
Wohnort : irgendwo in nirgendwo
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 10.01.18

Charakter
Name: Ellisa
Alter: 16
Beziehungsstatus: Singel -.-

BeitragThema: Re: Into the Woods    Di Jan 23, 2018 7:22 pm

Elly schwieg während sie versuchte hinter den Beiden herzukommen,
Sie hatte große Mühen nicht zufallen. Außerdem musste sie Welner nicht noch mehr verärgern. Lieber summte sie leise vor sich hin. Das mit den Früchten klang zwar toll, aber würde Zeit kosten, und Welner schien als wolle er sie beide schnell loswerden.
Als er das Tempo erhöht hatte war sie noch etwas weiter zurück gefallen. Nun würde sie est bei einer Pause zu ihm und Nat aufholen. Mit rennen würde es nur noch schlimmer werden, immehin war sie die Kleinste der Gruppe, damit auch die mit den kürzenesten Beinen.
Man wie soll sie das denn schaffen. Welner würde sauer werden, noch sauerer als er bis jetzt auf sie war. Nat würde  wahrscheinlich auch nur Rücksicht auf sie nehmen, weil sie in Elly´s Zelt mit schlafen durfte.
Nun rannte sie doch fast, um die Beiden einzuholen, dabei stolperte sie und fiel. Fluchend stand Elly wieder auf, und versuchte erneut die Beiden einzuholen.
Nach oben Nach unten
Schottland
Member
Member
avatar

Männlich Alter : 26
Wohnort : Bremen
Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 05.01.12

Charakter
Name: Welner Scott McTavish
Alter: 19 Jahre
Beziehungsstatus: Singel

BeitragThema: Re: Into the Woods    Di Jan 23, 2018 8:51 pm


In Ordnung? Welner zog die Augenbrauen hoch und seufzte, natürlich war das in Ordnung, es gab immerhin kein gesetzt das es einem Verbot. Natürlich aber wusste er was die weißblonde meinte: „Wieso? Bist du schon aus der Puste?“, fragte er mit einem leichten Lächeln auf den Lippen, als er daran dachte, dass sie eigentlich gemeint hatte den ganzen Tag rennen zu können, doch er meinte die Frage völlig ernst. Er wusste, dass er schnell war und das war ihm nur recht, er kannte seine eigene Kondition und wusste ungefähr wann er pausen zum Trinken oder Rasten einlegen musste, bei den anderen konnte er es nur erahnen. Daher war Kommunikation der Schlüssel und solange sie ihm sagte, dass sie eine Pause wollte oder brauchte, würde er sicher nicht nein sagen.
Na ja, natürlich ist unten auf der Karte“, er klopfte mit der flachen Hand gegen seine Beintasche, „ist natürlich eine Maßeinheit angegeben, daraus kann man die relativ genaue Entfernung berechnen.“ Jetzt wo er darüber nachdachte, sollten sie das vielleicht machen, um sicher zu gehen, dass sie die Route in etwa gleichmäßig einteilten. Abrupt blieb der Schotte stehen, sah sich nach einem größeren Felsen um und schritt dann wieder energisch los, dieses Mal allerdings nur bis zu besagter Unterlage hinüber. Angekommen zog er wieder die Karte hervor, faltete sie auseinander und winkte Natalia zu sich. Er deutet unten auf den Maßstab und verwies dann auf die rote Linie die ihre vorgegebene Route markierte, „allerdings ist das auch nur Luftlinie, in der Realität kommen natürlich noch die Entfernung dazu die du bergauf und bergab gehst. Sag mal wo steck eigentlich deine kleine Freundin?“ Letzteres fügte er hinzu, als er sich wieder von der Karte abwandte.
Er warf einen Blick den Weg zurück, wo die blonde ihnen mit einiger Entfernung folgte. Okay, er war schnell, aber sie war einfach – er gab einen Laut irgendwo zwischen grummeln und Knurren von sich und schnappte sich wieder die Karte, ohne die Frag der entfernung entgültig zu klären. Als er sie verstaut hatte, sah er die Weißblonde entschlossen an, „kannst du sie nicht, was weiß ich, an die Hand nehmen oder so?“ Dann könnte Elly ihr befinden und alles andere und Natalia zuflüstern, die eindeutig weniger Probleme damit hatte mit ihm zu Reden, wodurch sie es dann an den Schotten weitergeben konnte. Und vielleicht würde eine leitende Hand, verhindern das sie immer weiter fiel - wie das verrückte Huhn von Vaiana.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
whatever it is,i don't approve of it


Zuletzt von Schottland am Mi Jan 24, 2018 6:22 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Into the Woods    

Nach oben Nach unten
 

Into the Woods

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Whisper Woods
» Law of Warrior
» The Cabin in the Woods
» In to the Woods - A Red Riding Hood Story
» Jeffrey Woods

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gakuen Hetalia :: RPG Areas :: Plotverses :: Gakuen Hetalia :: Außerhalb der Schule-